Windpark Zeller Blauen

Wir wollen ehrlich bleiben. Die Nachricht, dass wegen zu geringer Windhöffigkeit ein Windpark auf dem Zeller Blauen wirtschaftlich nicht zu betreiben ist, hat uns im Verein schwer getroffen. An dieses Projekt hatten wir einige Hoffnungen geknüpft. Diese betrafen zum einen die Möglichkeit, heimische Handwerker und Unternehmen an der Wertschöpfung durch dieses Projekt zu beteiligen. Zum anderen war durch die Partnerschaft der Verbundgemeinden Zell im Wiesental, Häg-Ehrsberg und Kleines Wiesental mit der EWS-Schönau die Möglichkeit gegeben, das Eigentum an den Windkraftanlagen ganz oder teilweise über eine Genossenschaft in das Eigentum der Bürger zu überführen. Diese Erwartungen haben sich nun zumindest für die Gemeinde Kleines Wiesental nicht erfüllt.


Der Verein ist aber nach wie vor der Ãœberzeugung, dass die Nutzung der Windenergie einen hohen Stellenwert behält und sowohl im Sinne einer nachhaltigen Energiewende wie zum Schutz von Landschaft und Umwelt eine ideale Lösung darstellt.