Geothermie

27.Januar 2017
Dauerfrost bis minus 20 Grad Celsius bei Nacht seit ca. 2 Wochen hat die Kleine Wiese in vielen Bereichen zum großen Teil überfrieren lassen.
Auffällig ist da, dass der Bereich ab der alten Fassung der warmen Quelle von Bürchau und auch der weitere Verlauf des Baches auf ca. 200 m nicht mehr total vereist ist.
Auf den Bildern ist zu sehen, dass der Bereich oberhalb der alten Steinbogenbrücke fast komplett überfroren ist und unterhalb und im weiteren Verlauf kaum Eis vorhanden ist.

Im Verlauf von  mehreren hundert Meter talwärts ist wieder Ähnlich viel Eis, wie oberhalb der warmen Quelle zu sehen.
Vermutlich haben unsere Vorfahren diese warme Quelle auch durch solche Effekte entdeckt.

Die drei  Bilder wurden am 26.01.2017 um ca. 17:00 Uhr aufgenommen.
      






Bericht in der BZ über die Hauptversammlung am 24.11.2016

Link zum Artikel

Besprechung Steinbruch Tegernau, 2.11.2016

Link


Hauptversammlung des Vereins Erneuerbare Energien Kleines Wiesental

Liebe Freunde und Förderer der Erneuerbaren Energien

unser Verein lädt Sie hiermit zur Jahres-Hauptversammlung am 24. November 2016 in den Gasthof Hirschen in Sallneck ein.

Tagesordnung:
1.       Begrüßung / Regularien, 2. Bericht des Vorstands, 3. Bericht der Rechnerin, 4. Bericht des Kassenprüfers, 5. Entlastung, 6. Neuwahlen, 7. Ausblick 2017, 8. Verschiedenes.
 
Unter "Verschiedenes" werden Martin Halm, Geschäftsführer der Kraftwerk Köhlgartenwiese GmbH, und Daniel Weiß, Geschäftsführer der EWS Energie GmbH, über den Projektstatus der Nahwärmenetze in Tegernau und Wies berichten.
 
Treffen beginnt um 19 Uhr für alle, die noch etwas essen wollen. Hauptversammlung beginnt um 20 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen, ihr Interesse und eine anregende Diskussion.


Mit freundlichen Grüßen

Heiner Fabry.
Erneuerbare Energien Kleines Wiesental eV