Klimaschutz/Energiewende
25.04.2021 - Nie wieder Atomkraft!
Anlässlich des 35. Jahrestags des Gaus in Tschernobyl gibt es eine virtuelle Ausstellung, die vom 26.4. 18.00 Uhr bis 10.5. besucht werden kann. Hier der Link dazu: Virtuelle Ausstellung - 100 gute Gründe gegen Atomkraft
Unter "100 Gute Gründe gegen Atomkraft“ findet man die entsprechende Seite im Internet: www.100-gute-gruende.de
Als Ursula Sladek von den Energiewerken Schönau (EWS) 2011 anlässlich des Goldman Prizes mit den anderen Preisträgern von Barack Obama empfangen wurde, überbrachte sie ihm die auf Englisch übersetzten 100 guten Gründe gegen Atomkraft ins Weiße Haus. Sie hatte sie hinein geschmuggelt! Hier das Foto der Übergabe.
29.03.2021 - ARD-Doku "Kampf um Strom“? Milliarden Euro werden in den Ausbau erneuerbarer Energien investiert. Trotzdem stockt der Prozess. Schuld sind unter anderem vielfältige Interessen: Energiekonzerne kämpfen um Marktanteile, und Bürger wollen kein Windrad vor der Haustür.
www.ardmediathek.de
LobbyControl e.V. - Newsletter vom 16. März 2021
Studie: Klimabremser-Lobby im Machtzentrum der CDU
Der Wirtschaftsrat ist das Scharnier zwischen Wirtschaftslobby und CDU – und ein mächtiger Bremsklotz in der Klimapolitik.
Jetzt die neue Studie lesen!
Liebe Leser,

ein*e Lobbyist*in im Parteivorstand? Klingt fragwürdig, doch bei der CDU überrascht in puncto Lobbyverflechtungen gerade wenig. Wir haben gleich die nächste Lobbyverstrickung aufgedeckt und diese führt uns direkt in den innersten Machtzirkel der CDU. Im CDU-Bundesvorstand ist mit Astrid Hamker die Vizepräsidentin des „Wirtschaftsrat der CDU“ vertreten. Was wenige wissen: Der Wirtschaftsrat ist kein Parteigremium, sondern ein mächtiger Lobbyverband für Konzerne.

Top-Lobbyistin Hamker hat einen klaren Auftrag: Forderungen großer Unternehmen wie Daimler, Deutsche Bank und E.ON in der Partei durchzusetzen. Tatkräftige Unterstützung erhält sie von Friedrich Merz, dem Vizepräsidenten des Verbands. In unserer neuen Studie zeigen wir, wie der Lobbyverband Wirtschaftsrat Zugriff auf die Machtzirkel der CDU hat und damit den Klimaschutz in Deutschland ausbremst.

Europäische Klimaziele, CO2-Grenzwerte für Autos oder Umweltstandards in globalen Lieferketten – immer wieder erweist sich der „Wirtschaftsrat der CDU“ als mächtiger Bremsklotz in der Klimapolitik. Vorlagen vom Wirtschaftsrat verwandeln sich in CDU-Positionen und die Chefs des Wirtschaftsrats treffen sich mehrfach pro Monat mit CDU-Größen aus dem Wirtschaftsministerium: Der Lobby-Einfluss des Wirtschaftsrats auf die Partei ist enorm.

Dabei profitiert der Wirtschaftsrat von einer höchst problematischen und irreführenden Konstruktion. Der Wirtschaftsrat ist als unternehmerischer Berufsverband organisiert und hat laut Satzung keinerlei formale Verbindungen zur CDU. Dennoch agiert er in der Praxis wie ein Parteigremium – ohne allerdings den Transparenzpflichten von Parteiorganisationen zu unterliegen. Seine Finanzen bleiben so im Dunkeln. Dieser fließende Übergang zwischen Lobbyverband und Partei ist schädlich für die Demokratie. Er ermöglicht einem einzigen Lobbyverband privilegierte und exklusive Zugänge, von denen andere gesellschaftliche Gruppen nur träumen können.

Seit Jahren treibt uns die Frage um, wer in Deutschland die Klimapolitik ausbremst. Dabei stießen wir immer wieder auf den Wirtschaftsrat. Uns überraschte, dass viele Menschen gar nicht wissen, wer dieser Lobbyverband eigentlich ist – selbst viele Medien nicht. Deswegen haben wir in den vergangenen Monaten recherchiert, nachgefragt und ausgewertet. Herausgekommen ist eine umfangreiche Studie, die ein detailliertes Bild vom Wirtschaftsrat, seinen Verbindungen und seiner erschreckend großen Macht zeichnet.

In unserer Studie beschreiben wir, wie Wirtschaftsratspräsidentin Hamker die Klimaproteste diffamiert, wie der Wirtschaftsrat im Zusammenspiel mit CDU-Politikern wie Thomas Bareiß und Joachim Pfeiffer die Energiewende ausbremst und wie sich der Verband von Unternehmen aus der fossilen Wirtschaft sponsern lässt. Wir beleuchten, wie die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaftsrat und Politik funktioniert – dabei geht es um Friedrich Merz, Kamingespräche und Netzwerke.

Unsere Studie zeigt deutlich: Im Wirtschaftsrat laufen viele Fäden zusammen. Hier treffen Unternehmen der fossilen Wirtschaft mit (Ex-)Politiker:innen und neoliberalen Netzwerken aufeinander. Hier wird Politik im Interesse einiger großer Unternehmen durchgesetzt und eine Transformation der Wirtschaft in Richtung Klimaschutz ausgebremst.

Der Wirtschaftsrat profitiert dabei von seiner Doppelrolle zwischen Partei und Wirtschaft. Deswegen fordern wir: Sowohl CDU als auch der Wirtschaftsrat müssen sauber zwischen Partei- und Lobbytätigkeiten trennen und mehr Klarheit und Transparenz schaffen. Auch Medien sollten den Wirtschaftsrat klar als parteinahen unternehmerischen Berufs- oder Lobbyverband bezeichnen. Wir laden Sie herzlich ein, unsere neue Studie zu lesen und zu verbreiten!

Mit lobbykritischen Grüßen
Christina Deckwirth, Autorin der Studie

P.S.: Unterstützen Sie uns dabei, unsere Kritik am Wirtschaftsrat bekannter zu machen. Leiten Sie diese Mail weiter oder teilen Sie unsere Beiträge auf Facebook, Twitter oder Instagram. Herzlichen Dank!
29.03.2021 - Klimaschutz "von unten": Informationen und Aktionen
www.germanzero.de
08.02.2021 - Netzwerke gegen Energiewende?
Deutschland hat ein Problem mit der Windkraft an Land. Zumindest wenn man den Aussagen der regierenden Politiker und den einschlägigen Seiten vernunftkraft.de und windwahn.de folgt. Aber ist das tatsächlich so? In dieser Studie kommt das Rechercheteam Europäische Energiewende Community zu dem Ergebnis, dass es anstatt über 1000 tatsächlich nur 290 aktive Bürgerinitiativen gegen Windkraft gibt, und sehr viele Mehrfacheinträge und inaktive oder nicht mehr erreichbare Einträge auf den genannten Seiten eine größere Aktivität gegen Windkraft vortäuschen. Tatsächlich stellen sich in Deutschland je nach Schätzung zwischen 121.000 und 342.000 Menschen gegen Windkraft an Land – im Vergleich zu den 1,4 Millionen Demonstranten für mehr Klimaschutz am 20.9.2019.
Aber selbst die Bürgerinitiativen gegen Windkraft sind nicht mehrheitlich gegen die Energiewende – die meisten haben nur ein Problem mit tatsächlichen oder befürchteten persönlichen Nachteilen durch Windenergie in ihrer Nachbarschaft bzw. Befürchtungen um Vögel, Fledermäuse und Wald. Viele unterstützen den dezentralen Ansatz der Energiewende, vor allem Solaranlagen, Wasserkraft und Speichertechnologien und lehnen fossile Energien und Atomkraft ab – bis auf einen verhältnismäßig kleinen Kern von Personen, die auch den anthropogenen Klimawandel nicht akzeptieren.
Netzwerk gegen die Energiewende
Bürgerinitiativen gegen Windkraft in Deutschland
Schaubild - Netzwerk gegen die Energiewende
06.12.2020 - Argumente gegen Windkraft - eine kritische Analyse …. und noch viel mehr Wissenswertes rund um die Energiewende
https://energiewende.eu/
06.12.2020 - Informative Webseite von Klaus Müller, ehemaliger Solarunternehmer, jetzt Blogger für Klimaschutz und Energiewende
https://energiewende-rocken.org
31. Oktober - Vereinsmitglieder und weitere Kleinwiesentäler haben ein Zeichen gesetzt und Bäume gepflanzt!

Ausführlicher Bericht mit Fotos in beiden Zeitungen!

Badische Zeitung: Am Belchen wird nun die Libanon-Zeder angesiedelt
Die Oberbadische Weiler Zeitung: Eine Aktion gegen die Klimakrise
31. Oktober - Studie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg:
Klimawandel verursacht Artensterben im Schwarzwald
Verein Erneuerbare Energien Kleines Wiesental bringt Naturpark Klimawandel-Ausstellung ins Rathaus nach Tegernau
Der Klimawandel passiert hier und jetzt und das schon seit einer ganzen Weile. Auf 12 anschaulichen und eindrücklichen Tafeln werden die vielfältigen Aspekte gezeigt, die den Klimawandel ausmachen. Auswirkungen auf Land- und Forstwirtschaft, Artenvielfalt, Temperaturen und Niederschläge.
Die Naturpark Klimawandel-Ausstellung wird am Montag, den 7.9.2020, um 16:30h im Rathaus in Tegernau von Patricia Fromm, 1. Vorsitzende Verein Erneuerbare Energien Kleines Wiesental e.V. und Gerd Schönbett, Bürgermeister Kleines Wiesental eröffnet.
Hierzu laden wir alle interessierten Bürger*innen recht herzlich ein.
Bitte wahren Sie den Mindestabstand von 1,5m und tragen Sie im Rathaus einen Nasen-und Mundschutz.
Die Klimawandel-Ausstellung wird bis zum 28.10.2020 im Rathaus zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen sein: Montag bis Freitag, 8-12h und Dienstag, 14-18h.
Weitere Informationen: Patricia Fromm, tel: 07629-912131.
Daten des Deutschen Wetterdienstes für die Station Feldberg
Jahr Monate Niederschlag, mm Relativ, % Temperatur, °C Relativ, %
1960-1990 Jan - Juni 935 mm 100 % 1,0 °C 100 %
2017 Jan - Juni 847 mm 90,6 % 3,4 °C 337,0 %
2018 Jan - Juni 761 mm 81,5 % 3,0 °C 291,0 %
2019 Jan - Juni 732 mm 78,3 % 2,7 °C 266,2 %
2020 Jan - Juni 653 mm 69,9 % 3,7 °C 365,1 %
23. August - Der Verein besuchte den Energiepark Schönau, nahe der Buchenbrandschule. Unter Führung von Patricia Fromm erfuhren die Teilnehmer Interessantes und Wissenswertes über umweltfreundliche Energie-Erzeugung - mit Wasser, Sonne, Wind, Biomasse und aus der Erde. Dem Klimawandel entgegen zu wirken ist Sinn und Zweck der erneuerbaren Energien. Wie es durch die bestehende Dürre um die Natur bestellt ist, konnte man vor Ort an den sich bereits färbenden Blättern im Energiepark erkennen (siehe Foto). Während einige Jahrhunderte alte Baumriesen im Park noch beeindruckend grün und kräftig dastehen, macht anderen Bäumen und Sträuchern Hitze und Wassermangel sichtlich zu schaffen. Auch uns Menschen setzt die Hitze zu - Schwimmbäder und Seen schaffen hier für Abhilfe. Und so erfrischten sich die Ausflügler anschließend im Schönauer Schwimmbad.
Hier zwei Tipps für die Ferien-Lektüre:
Zusammenhang zwischen Klimawandel-Leugnern, AFD und Windkraft-Gegnern:
ARD Monitor am 16.8.2018 zum Thema Klimawandel-Leugner und entsprechenden „Instituten“ (Heartland, USA; CFACT, USA; EIKE, Deutschland liefern „Argumente“)
Hintergrund: Kohle-Lobby, unterstützt durch Superreiche
Politische Auswirkung in Deutschland: AFD nutzt die Stimmungsmache
https://www1.wdr.de/daserste/monitor/sendungen/klimawandel-140.html

Klimawandel - auf Spurensuche im Südwesten. Ein Film von Axel Wagner auf swrfernsehen.de

Die Debatte um den Klimaschutz: Mythen, Fakten, Argumente (Friedrich Ebert-Stiftung 2019)

Klima-Arena: Der Klima-Erlebnisort für Kinder und Erwachsene in Sinsheim

Informationen zu Erneuerbaren Energien und Klimawandel
(Volker Quaschning, Professor für Regenerative Energiesysteme an der Hochschule für Technik und Wirtschaft, Berlin)

Energiewende Hunsrück

Stromerzeugung und -verbrauch in Deutschland
Aufdeckung von Vernetzungen der Klimawandel-Leugner (Vernunftkraft, EIKE, AFD, ….) durch die Stiftung Europäische Energiewende
https://energiewende.eu/altmaier-enttarnt-er-ist-das-risiko-beim-klimaschutz/

Ökostrom - Erneuerbarer Dilettantismus

Naturschützer streiten über Tesla-Werk